Mit welchen Insekten muss man in der Dominikanischen Republik rechnen?

Veröffentlicht am : 25 März 20223 minimale Lesezeit
Die Dominikanische Republik ist einer der meistbesuchten Orte der Welt. Sie ist aus mehreren Gründen eines der besten Urlaubsziele. Bei einem Besuch in einem neuen Land ist es immer notwendig, angesichts der vielen Faktoren vorsichtiger zu sein.

Die Dominikanische Republik

Die Dominikanische Republik ist ein Inselterritorium in Amerika. Um genauer zu sein, ist sie ein Land in der Karibik. Es wird vom Atlantischen Ozean und dem Karibischen Meer umspült. Sofern dieses Land eine Kolonie der Spanier war, ist ihre Sprache daher Spanisch, aber auch Französisch ist in den Touristengebieten sehr verbreitet. Die Landschaft und die Strände sind wunderschön und atemberaubend. 

In der Saison von Dezember bis April sind die Wasser- und Lufttemperaturen angenehm und die Flora und Fauna sehr farbenfroh. In dieser Jahreszeit ist es sogar möglich, Wale zu sehen. Darüber hinaus verfügt die Stadt auch über zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Abgesehen von diesen verschiedenen Sehenswürdigkeiten gibt es in der Dominikanischen Republik auch immer etwas zu tun, wie z. B. Wassersport und verschiedene spezielle Feierlichkeiten.

Welche Gefahren gibt es in der Dominikanischen Republik?

Um das Beste aus Ihrem Urlaub in dem karibischen Land herauszuholen, ist es besser, im Voraus vor den Gefahren gewarnt zu werden, die an dem Ort auftreten können. Im Sommer ist es in der Dominikanischen Republik sehr heiß. Daher herrschen in den tropischen Regenwäldern des Landes Insekten verschiedener Arten. Reisende und Besucher sollten sich daher jedoch darauf einstellen, während ihres Aufenthalts vor Ort auf verschiedene Insektenarten wie Mücken, Kriebelmücken, Spinnen, Ameisen und sogar Skorpione zu treffen. Sie sollten daher besonders auf Insektenstiche achten, um das Risiko von Krankheiten fernzuhalten.

Wie kann man durch Insekten erworbene Krankheiten vermeiden?

Insektenstiche können Krankheiten übertragen, die für die Gesundheit des Menschen gefährlich sind. Dies kann Krankheiten wie Dengue-Fieber, Malaria, Fieber und eine Hautleishmaniose verursachen. Daher ist es wichtig, gegenüber diesen Faktoren wachsam zu sein. Nach einem Tagesausflug oder am Strand sollten die Schuhe immer gut überprüft werden, bevor sie wieder angezogen werden. In der Nacht sollten Sie Ihre Arme und Beine gut bedecken, sowohl beim Wandern als auch beim Schlafen. Wählen Sie außerdem Zimmer, die mit einem Moskitonetz ausgestattet sind. Die Verwendung von wirksamen pharmazeutischen Produkten (Repellent Lotion oder Creme) gegen Insekten ist ebenfalls sehr hilfreich.

Plan du site